Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lehre Sommersemester 2016 Masterpraktikum Bioinformatik
Artikelaktionen

Masterpraktikum Bioinformatik

Dieser Kurs entspricht der Blockveranstaltung im Master-Studiengang Bioinformatik (alte Fachprüfungsordnung) und dem Master-Praktikum Bioinformatik (neue Fachprüfungsordnung).
Veranstaltungstyp Praktikum
Dozenten Prof HW Mewes, J Quell, A Dieckmann
Zeit Freitag, 09:30–11:00
Turnus wöchentlich vom 15.04.2016 bis zum 15.07.2016
Vorbesprechung 15.04.2016 09:30
Raum 160a/b, Gebäude 56, Helmholtz Zentrum München, Ingolstädter Landstraße 1
Punkte 12 ECTS

TUM LV-Nr: 920448445

Diese Lehrveranstaltung ist teilnahmebeschränkt. Die Vergabe der Praktikumsplätze erfolgt zentral über die LMU (Anmeldezeitraum ist der 18.01.2016 - 25.01.2016).
Zeitlicher Ablauf: Der Semesterteil des Praktikums findet Freitags 09:30 - 11:00 Uhr statt. An diesen Einführungsteil schließt sich in dem Zeitraum vom 11.07.2016 bis 31.10.2016 ein Blockpraktikum an. Die Teilnahme an dem Blockpraktikum ist verpflichtend. Das Blockpraktikum gliedert sich in einen 6 bis 7-wöchigen Kernteil zur Bearbeitung der wissenschaftlichen Fragestellung, und in Zeit zur Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse, Vorbereitung und Durchführung der Abschlussvorträge und Zeit zum Verfassen der wissenschaftlichen Arbeit (+ Verfassen der Reviews und Revision).

Aktuelle Hinweise

  • Bitte melden Sie sich nach erfolgter Platzvergabe zu dieser Lehrveranstaltung über TUMonline an.

Vorbesprechung

Die Vorbesprechung findet am 15.04.2016 um 09.30 Uhr im Raum 160a/b, Gebäude 56 (Helmholtz Zentrum München, Ingolstädter Landstraße 1) statt.

Inhalt

Angewandte Bioinformatik ist ein wichtiger Bestandteil des Studiengangs Bioinformatik. Beginnend mit den Einführungsvorlesungen im 1. und 2. Semester, der Vorlesung "Weiterführende Bioinformatik", dem Hauptseminar und dem Praktikum "Genomorientierte Bioinformatik", haben die Studierenden reichhaltiges Wissen in diesem Gebiet erworben.

Das Masterpraktikum Bioinformatik findet während des Semesters und in der vorlesungsfreien Zeit statt . Der praktische Teil des Kurses wird von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums München (u.a. Institute of Bioinformatics and Systems Biology , Institute of Computational Biology, ...) und des TUM-Lehrstuhls für Genomorientierte Bioinformatik betreut. Die angebotenen Projekte werden aus den entsprechenden Bereichen gestellt und am ersten Termin zugeteilt.

Das Konzept der Blockveranstaltung ist es, dass die Teilnehmer in einer realistischen wissenschaftlichen Forschungsumgebung selbständig arbeiten lernen. Der Kurs besteht daher aus drei wichtigen Teilen:

  1. Gemeinsame Erarbeitung der Projektthemen, in Form von Vorträgen und Diskussionen der Teilnehmer während des Semesters.
  2. Selbständige Arbeit in Arbeitsgruppen an den Projektthemen, unterstützt durch einen Betreuer. Dieser 6 bis 7-wöchige Blockteil findet während der vorlesungsfreien Zeit statt. Die Gruppe vereinbart mit ihrem Betreuer, wann sie die Projektarbeit in diesem Zeitraum durchführt.
  3. Dokumentation und Auswertung der Projektarbeit in Form und auf dem Niveau einer wissenschaftlichen Publikation. Diese Paper werden gegenseitig sowie durch die Betreuer evaluiert und miteinander diskutiert. Am Ende des Kurses werden die Paper in Vorträgen präsentiert.
Der genaue Ablauf der Veranstaltung wird am ersten Termin bekannt gegeben. Falls vorab Fragen bestehen, können Sie sich an jan.quell [at] tum.de wenden.

Voraussetzungen

Bachelor Bioinformatik

Zielgruppe

Studierende im Masterstudiengang Bioinformatik